Pressefoto 1 - Foto von Dennis Christmann
Reim+in+Flammen+1

Jakob Schwerdtfeger

Poetry + Comedy

Frankfurt

Wieso kosten ein paar Pinselstriche Millionen Beuys hat mit kaltem Fett sein Geld verdient. Kann ich also reich werden, wenn ich meine Fritteuse entleere? Wer weiss schon, dass Marcel Duchamp mit der Schnapsidee , ein Pissoir auszustellen, weltberühmt wurde? Und ganz ehrlich: wer hat nicht schon mal gedacht Ey, so ein rotes Quadrat, das kann ich doch auch? Jakob Schwerdtfeger bringt Licht in s Dunkel des Museums. Er bringt sie auf die Bühne: Monet, Kandinsky, Kirchner und van Gogh auf die Bühne kommen.
Schwerdtfeger nimmt auf seiner Privat Führung alle mit die die keine Ahnung haben und die anderen natürlich auch Er hat Kunstgeschichte studiert , und abgeschlossen, und bereut es keine Sekunde . Schwerdtfeger ist bekennender Kunst Junkie und geradezu museumssüchtig. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, reg t sich auf und regt sich wieder ab. Auf der Bühne schafft er ungewöhnliche Zugänge in die Welt der Kunst. Mit viel Leidenschaft geht er gegen staubtrockene und elitäre Kunstbetrachtung an und macht Werke für Laien verständlich. Und er weiß, wovon er redet.